Machst du mir die Fledermaus…? -Kostüm-Tutorial mit Plott

….so oder so ähnlich, lautete die Frage der MulleMaus, als bei uns das Thema Fasching auf kam.
Irgendwie hat sie schon seit ich nähe diesen Faible für die süßen Flattertierchen. An jedem Helloween und nun offensichtlich auch am Fasching, darf ich einen neue Version vom Fledermaus-Kostüm entwerfen. Aber Prinzessin, kann ja auch jeder!  😉

Dieses Mal hatte ich die Vision eines Kostüms mit Flügeln….das hatte ich schon mal im Internet gesehen…. irgendwie hatte ich nur nicht bedacht, dass man so in keine Jacke kommt. Aber egal, dann ziehen wir uns eben erst in der Kita um.
Als Grundlage habe ich das Raglanshirt von Klimperklein genommen und habe mir noch einen kleinen Rockteil angefügt, damit es auch ein Fledermäuschen ist.
Für alle, die wissen möchten, wie man das am besten macht, habe ich hier mal eine kleine Anleitung geschrieben.

  1. Zu erst legst du dir deine Ärmel und dein Vorderes Schnitteil so hin, dass sich die Punkte an der Achsel treffen. Dafür ist es egal, ob Raglan oder normale Ärmel genommen werden. Der Winkel zwischen Ärmelnaht und Seitennaht des Shirts entscheiden dabei, wie hoch man die Arme heben muss, um die Flügel voll auf zu spannen. Je größer der Winkel, desto höher muss man den Arm heben. Das schafft aber auch mehr Bewegungsfreiheit.
  2. Dann misst du, bis wohin der Flügel gehen soll, die Spannweite also. Ich habe mich dabei am Ärmelsaum orientiert. Dabei sollte aber auch beachtet werden, dass die Spannweite nicht länger ist, als die Strecke von der Achsel, bis zum Shirtsaum.
  3. Nun zieht man sich Hilfslinien. Man kann dabei so vorgehen, wie mit einem Zirkel. Der Punkt an der Achsel, wo alle aufeinander trifft, ist dabei der Fixpunkt. Dort kannst du entweder dein Bandmaß mit einer Stecknadel befestigen oder dein Lineal anlegen und die Strecke messen. Da ich ja eine Fledermaus gestalten wollte, habe ich mich an der Vorlage in der Natur orientiert und unterschiedlich große „Tortenstücke“ gezeichnet. Für einen Vogel könnte man auch so arbeiten, dass man den Radius vom Saum hin bis zur Ärmelnaht immer länger werden lässt um so die konkave Flügelrundung zu gestalten. Für einen Schmetterling. behält man den Radius bei und verbindet die Punkte konkav.
    In meinem Fall wollte ich aber die typischen Spitzen gestalten. Das heißt, dass ich zwar bei den Tortenstücken immer den selben Radius genommen habe, aber die Hilfslinien/Tortenstücke mit dem Zirkel verbunden habe.
  4. Nun ist dein Flügelschnitteil auch schon fertig. Du musst es nun jeweils für beide Seiten zweimal gegengleich zuschneiden.
  5. Jeweils zwei Flügelschnitteile werden dann rechts auf rechts an der Außenkante zusammen genäht. Ich habe hier dehnbaren Jersey verwendet, Webware ist aber auch denkbar, wenn auch nicht so komfortabel. Allerdings kann man bei Webware die Spitzen besser ausarbeiten.
  6. Nun die Flügel wenden und Bügeln.
  7. Das Shirt soweit fertig nähen, bis nur noch die Seitennähte, sowie die Ärmelunterkanten offen sind. Nun steckt man die Flügel so ein. dass die Spitze,an dem wir denFixpunkt hatten (roter Pfeit), an dem Achselpunkt gesteckt wird. Die anderen beiden Kanten nun gleichmäßig an die Seitennaht bzw. Ärmelnaht stecken. Nun in einem rutsch schließen, wenden und freuen.
  8. Um die Fledermaus noch das gewisse Etwas zu verleihen, habe ich die Linien der Flügel noch mit Textilstift nachgezeichnet und auf der Brust noch das von der MulleMaus gewünschte Fledermaus-Gesicht aufgeplottet. Die Datei stelle ich euch gerne zur Verfügung.

Leider habe ich vom Nähvorgang kein Foto gemacht. Ich hoffe aber, dass es verständlich ist. Bei Fragen, könnt ihr mich gerne noch einmal anschreiben.

Und hier kommen die Bilder der kleinen Flattermaus:

 

Hier bekommt ihr die Plotterdatei für das Gesicht:

Die Datei ist von mir selber erstellt und daher nicht für gewerbliche Zwecke geeignet. Ich hafte nicht für Fehler.

 

Schnittmuster: Raglanshirt von Klimperklein 
und selbst gebastelte Flügel
Stoffe: aus meinem Fundus
Genäht mit: Overlock und Cover
Plotterdatei Gesicht: Meins 
Flexfolien von: Plottermarie
Verlinkt bei: so "mach ich das", 
Creatdienstag, und Plotterliebe, handmadeOnTuesday, 
Dienstagsdinge, Kiddikram, Made4Girls

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.