Link-Sammlung zu hilfreichen Nähblogs

Hier möchte ich euch Seiten verlinken, ohne die ich heute nicht das machen würde, was ich heute mache…

Jeder hat mal irgendwo angefangen und die ein oder andere Frage gehabt. Ich selber habe mir alles selber beigebracht und bin dennoch heute auf einem Nählevel, mit welchem ich mich nicht verstecken muss. Inzwischen habe ich vielen Mädels das Nähen beigebracht, im Stoffhandel gearbeitet und Nähkurse geleitet. In dem Zusammenhang hört man immer mal wieder die selben Fragen. Also dachte ich mir, ich möchte diese gerne Beantworten. Nun ist es aber so, dass man ja nicht immer das Rad neu erfinden kann. Also möchte ich euch einige Nähseiten und -blogs  ans Herz legen, welche vieles einfach schon ganz toll erklärt haben.

  • Als erstes wäre da Ina von Pattydoo. Auf ihrem Blog hat sie im laufe der Jahre so manche Fragezeichen in meinem Kopf gelöst. Bei ihr erfährt man alles, was man über die Stoffgrundlagen, verschiedenen Nähtechniken, alternative Materialien, Nähutensilien und über haupt sonst so alles wissen muss. Dank Ina habe ich alles über Zuschneiden, Materialkunde und saubere Verarbeitung gelernt. Dank ihrer Anleitung, wie man zuschneidet, Schnittmuster erstellt und letzendes mit der richtigen Technik näht, habe ich mein erstes Nähwerk damals nicht direkt in die Tonne befördern müssen. 🙂 Ihre Seite ist etwas für Nähneulinge, welche schon mal etwas reinschnuppern wollen vor dem ersten Nähkurs, als auch routinierte Näher, welch sich neuen Material-Herausforderungen und aufwendigeren Projekten stellen wollen. Ihre Videos sind beispiellos und der absolute Oberhammer. Außerdem findet man bei ihr perfekt passende Schnittmuster und auch kostenlose Modelle. Alle mit Video! 
  • Weiter geht´s mit Roswitha Pax, alias Schnabelina. Sie stellt auf ihrer Seite viele kostenlose E-books für Kinder und auch Damen zur Verfügung. Diese sind mehr als ausführlich bebildert und verdeutlichen so viele Nähschritte. Näht man nach einer ihrer Anleitungen, ist ein gut passendes Endergebnis, auch für Anfänger garantiert. Außerdem schreibt sie in ihrem Blog, mit viel Charme, auch zu Theman, welchen in Nähkreisen nicht immer ganz so offen behandelt werden. Zum Beispiel Hier, Hier und Hier. Ohne Schnabelina, wüsste ich wahrscheinlich heute immer noch nicht, wie man einen Body näht….
  • Nun möchte ich euch Farbenmix vorstellen. Unter dem Label Farbenmix bekommt man Schnittmuster und auch Nähbedarf zu kaufen.  Zusätzlich gibt es einen Blog, in dem man viel über spezielle Nähtechniken und Grundlegendes lernt. Auch hier gibt es seit neustem das ein oder andere Video und natürlich auch kostenlose Schnittmuster. Ganz besonders stehe ich auf die Taschenschnittmuster von Farbenmix, welche ab und an auch kostenlos zu ergattern sind.
  • Nun möchte ich euch Pauline von Klimperklein vorstellen. Sie schreibt ganz tolle E-books, welche so ausführlich und präzise erklärt sind, dass sie an der Seitenzahl oft an einen kleinen Roman heran kommen 😉 Inzwischen hat sie tatsächlich auch schon sehr erfolgreich zwei Bücher veröffentlicht und bald folgt nun das dritte. Ihre Schnittmuster sind zwar in der Grundausführung schlicht und von Anfängern gut zu bewältigen, aber verfügen über so viele Variationsmöglichkeiten, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Sie erklärt dabei jeden Arbeitsschritt, so genau, dass wirklich keine Fragen offen bleiben.
  • Relativ neu in meiner Liste, ist der Blog von Tanja alias  g.macht. Ich habe sie über eine Covergruppe kennen gelernt. Ohne sie hätte ich bis jetzt nicht so viel aus meiner Cover herausgeholt, wie ich nun kann. Sie erklärt alles Grundlegende und auch Spezielle zum Thema Cover und testet sich auch fleißig durch alle möglichen Zubehörteile. Toll sind auch ihre Videos, denn manchmal muss man gewissen Arbeitsschritte auch gesehen haben.
  • In der selben Covergruppe habe ich auch Lucie von LiebNÄHlichkeit kennen gelernt. Sie hat einen bunten Nähblog und besitzt genau wie ich die Elna Easycover. Sie hat mir definitiv die Kaufentscheidung zu meiner Cover abgenommen erleichtert. Auch sie testet kräftig am Zubehör und hat (sich meines Wissens nach) als erste in die Höhle des Löwen gewagt und die Easycover mit der Babylock verglichen. Das Gute ist, wenn sie Zubehör an ihrer Elna getestet hat, weiß ich, dass es bei mir auch klappt…. 😛
  • Ein weiterer Blog, den ich regelmäßig verfolge, ist der von Susanne Firmenich alias Hamburger Liebe. Sie entwirft wunderschöne Stoffe <3 . Aus ihrer Feder stammt auch der erste Stoff, in den ich mich so richtig verliebt habe. Vielleicht erinnert sich ja der ein oder andere noch an „An Apple a Day“? Neben tollen Stoffen, schönen Grafiken und seit neustem auch Bügelbildern, schreibt sie (meist Dienstags) sehr aufschlussreiche Tutorials zum Thema nähen, aber auch mal für andere DIY. Das Legendärste ist wohl ihr allseits bekanntes „Kragenlatein“. Ich liebe ihre Art zu schreiben und finde jeden Blogpost auch optisch eine Augenweide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.